Montag, 30. April 2012

You don't understand. There isn't one person in this world that i wnat more than I want you.

8002144.gif


Jeder von uns hat Träume. Es sind ganz verschiedene Träume, zum einen die, die wir verwirklichen können, die bei denen wir Geld brauchen oder die, bei denen wir uns überwinden müssen. Und dann gibt es Träume die immer Träume bleiben werden. Bei denen wir wissen dass sie nie erfüllt werden. Und jeder von uns hat eine Vorstellung von dem, wer er gerne sein will und wie er gerne sein will. Und so wird sich jeder Mensch anders verhalten. Zum Beispiel wenn man sich vornimmt, den ersten richtigen Kuss nicht an Flaschendrehen zu „verschwenden“. Und dann kommen die Träume ins Spiel, wenn man träumt, dass diese eine Person die Person ist, die man küssen will – als allererste Person. Die Person ist vergeben. Sucht man sich dann eine neue Person, oder steigt man einfach zum Flaschendrehen um? Es ist zwar vielleicht nur eine kleine Sache, aber in dem Moment, in dem man das macht, was man nie machen wollte gibt man doch einen kleinen Teil von sich auf, oder? Man vernachlässigt sich selbst, nur aus Frust. Nur, weil man das was man möchte im Moment nicht haben kann und nicht warten kann. Wenn man schon immer gedacht hat, dass es egal ist, wen man wann küsst ist es ja nicht schlimm aber wenn man diese Vorstellung hat und einfach hängen lässt ist es nur schwach. Sich selbst gegenüber. Und die, die wir enttäuschen wenn wir nicht für unsere Träume kämpfen sind nicht die anderen sondern wir selbst. Was ich daimit eigentlich nur sagen wollte, ist, wir sollten um unsere Träume kämpfen und sie nicht einfach das Schicksal entscheiden lassen. Weil das Schicksal lässt sich verändern. Nicht komplett, aber es lässt sich verändern.

1 Kommentar:

  1. Schönes gif :)
    Und ein schöner Text!

    Marina Isabelle

    http://marinaisabelle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.