Sonntag, 30. Dezember 2012

Jahresrückblick.. beim Gedanken an das vergangene Jahr muss ich sagen - ohne als kompletter emo dargestellt werden zu wollen - arg viel mehr hätte wohl nichtmehr schief gehen können.. aber hey, des is ja alles kein problem, es gab durchaus auch schöne Momente dieses Jahr... zum Beispiel als wir in Berlin waren :) war ne wunderwunderwundervolle Zeit. Wir haben viel gesehen, ich hab mich in die Stadt verliebt und Joa. Außerdem war mein damaliger Freund dabei, das hat dann sogar die theoretisch langweiligen Punkte interessant gemacht. Im Frühjahr hatte ich auch nochmal nen Abschlussball, der auch toll wär :) Vor den Sommerferien (ja ich erzähl gerne durcheinander) haben wir dann auch noch die ein oder andere Aktion gestartet, aber mit Beginn der Sommerferien gings dann sozusagen steil bergab. Es war schon davor nicht alles immer optimal aber für mich als eigentlich ursprünglichen optimisten wäre das alles kein Grund gewesen den Kopf in den Sand zu stecken.. Details des weiteren Verlaufs des Jahres muss ich warscheinlich nicht bringen, oder? Da gabs nen Sommerurlaub am Gardasee - theoretisch war er wunderschön, eine Übernachtung - theoretisch und praktisch mehr als nur wunderschön.., Treffen mit einer Person, praktisch wars fast alles wieder einigermaßen wundervoll wundersja das chön, ich hab meine Liebe zu den 257ers entdeckt - wunderschön passt da jetzt eher nicht, aber trotzdem, sehr wichtig, und dann ZACK BOOM BÄÄM hat mich die Realität wieder eingeholt. Mehr gibts zu diesem Jahr grade nicht zu sagen, weil mir nicht mehr einfällt aber mein Fazit zu diesem Jahr ist : 2011 war millionenmal schöner und toller und wenn 2013 nicht besser wird, such ich mir ne zeitmaschine und reise zurück nach 2011! Lieder des Jahres waren bei mir übrigends eindeutig selfmade deal - 257ers How to save a life - the fray absolute - the fray trostpreis - alligatoah jar of hearts - Christina perry she Wolf - David guetta feel again - One republic my love - Justin timberland All Over (again) - Justin timberlake Menschen sind Wie lieder - mc fag tomorrow in a bottle Timothy where you been wide awake - katy parry payphone - maroon 5 und (nicht lachen) boyfriend - Justin bieber (Y) achja und Too close!!! mit dubstep remix!! und gaaanz viel vbt... ja das war die größte arschmeldung des jahres:) falls ich mich nichtmehr melden sollte, ich wünsche allen einen guten Rutschbins neue Jahr! :-* P.U.S.H. - wie immer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.